KPU-Test Morgenurin

     38,90

    Kaufanleitung
    Tests werden nach dem einsenden nachträglich in Rechnung gestellt.

    Pass auf:
    • Wenn Sie auf dem Formular keinen Arzt / Facharzt / Heilpraktiker als Antragsteller angeben, müssen Sie 21% Mehrwertsteuer zahlen.
    • Für alle 24-Stunden-Tests werden 7.50 € für Material / Versandkosten zum Testpreis hinzugerechnet.

    Produktbeschreibung

    Kryptopyrrolurie

    Kryptopyrrolurie ist eine biochemische Variante, bei der der Faktor Kryptopyrrol vermehrt im Urin des Patienten vorhanden ist. Die einfachste Definition ist, dass Kryptopyrrolurie ein Doppelmangel von Minimalzink und Pyridoxal-5-Phosphat ist, der nicht mit der Nahrung ergänzt werden kann.

    Kryptopyrrol

    Kryptopyrrol wird auch als KP, Mauve-Faktor oder 2,4-Dimethyl-3-ethylpyrrol bezeichnet. Die Ausscheidung von freiem Kryptopyrrol im Urin reicht von 0 bis 500 mcg% und ist im weitesten Sinne des Wortes erhöht. Der normale Bereich ist 0-20 mcg Prozent. 5 % der gesunden Menschen haben ein erhöhtes Kryptopyrrol. Dies betrifft hauptsächlich Frauen.

    Bei Kryptopyrrolurie können folgende Symptome auftreten;

    Zittern und Fieber                                      Photophobie
    Blass im Aussehen (pigmentlose Haut) Exposition Sonnenlicht
    weiße Flecken auf den Nägeln                 Muskelkrämpfe, jucken            kein brauner Teint                                     schlechte Zahnschmelz
    Fehlbildung Knorpel                                  Verstopfung / Durchfall
    Gelenkschmerzen                                       Impotenz
    (Morgen) Übelkeit                                     (hohe) Bauchschmerzen
    Hypoglykämie                                             schmerzhafte Milz
    Anämie                                                         Depression
    Intoleranz für Medikamente                    Verbesserung bei Fasten
    Barbiturate Intoleranz                               Selbstmordgedanken
    Keine Traumerinnerung                           Diskrepanz
    unregelmäßige Menstruation oder Amenorrhoe
    obere Schneidezähne schließen sich zusammen
    Denungsstreifen an den Oberschenkeln, Brüsten und Hüften
    Atem- und Körpergeruch (Atem: Aldehyde, süßer Geruch)

    Die obigen Symptome sind nicht charakteristisch für Kryptopyrrolurie. Wenn diese Symptome jedoch kombiniert auftreten, ist die Wahrscheinlichkeit einer Kryptopyrrolurie größer.

    Kryptopyrrol bildet einen Komplex mit Pyridoxal-5-Phosphat und entfernt dadurch auch Vitamin B6 aus dem Körper. Anorexie und / oder (Morgen-) Übelkeit, Ödembildung und Pilznägel können ein Zeichen für Vitamin-B6-Mangel sein.

    Stress

    Stress jeglicher Art kann Zinkverlust verursachen. Bei manchen Menschen kann Stress auch die Kryptopyrrol-Sekretion im Urin verursachen, die auch den Verlust von Zink und Vitamin B6 durch den Urin verursacht. Dies sind jedoch sehr geringe Konzentrationen. Merkmale des Zinkmangels sind weiße Flecken auf den Nägeln und ein Verlust des Geruchs- und Geschmacksempfindens.

    Fasten

    Eine Anzahl von Menschen mit hohen Cryptopyrrolspiegeln im Urin fühlen sich während einer Fastenperiode besser. Der Cryptopyrol-Wert sinkt während dieser Zeit. Es ist nicht ausgeschlossen, dass der Darm auch eine Quelle von Kryptopyrrol ist. Die Darmflora ändert sich während des Fastens.

    Überempfindlichkeit gegen Gluten

    Es gibt Hinweise darauf, dass es bei der Mehrzahl der Personen mit erhöhtem Kryptopyrrolspiegel im Urin auch eine Gluten-hypersensibilität gibt. Über einen möglichen zugrundeliegenden Mechanismus ist jedoch wenig bekannt.

    In Anbetracht der möglichen Beziehung ist es ratsam, zusätzlich zu einem Kryptopyrrol-Test einen Gluten-Hypersensitivitätstest durchzuführen. Dieser Test sollte auf Gesamtgluten und nicht nur auf Alpha-Gliadin aus Weizen abzielen.

    Familiärer Zustand

    Ein auffälliges Merkmal der Kryptopyrrolurie ist, dass es vor allem in Familien vorkommt, in denen besonders Mädchen vorkommen. Fehlgeburten in diesen Familien sind oft Jungen. Selbst Totgeburten oder Kinder mit Geburtsfehlern sind oft Jungen.

    Im Allgemeinen wird ein normales Leben bis zur Pubertät oder Adoleszenz geführt. Nach diesem Alter können psychische Probleme wie Depressionen, Suiziddisperzeptionen und Halluzinationen auftreten, besonders in Zeiten von Stress.

    Erforschung und Behandlung von Pyrrolurie

    Mit Hilfe eines Labortests kann Cryptopyrrol im Urin analysiert werden. Eine kleine Menge Urin ist dafür ausreichend, wo die Konservierungs-Ascorbinsäure zugegeben werden muss.

    Ein Patient mit erhöhtem Kryptopyrrol (> 0,06 Einheiten) im Urin kann täglich 2000 mg Vitamin B6 benötigen, um die Kryptopyrrol-Sekretion im Urin zu normalisieren.

    Die Behandlung mit Vitamin-B6- und Zink-Ergänzungsmitteln war erfolgreich für das Verschwinden einer Reihe von Schizophrenie-ähnlichen Symptomen. Der Atem riecht nicht mehr nach Aldehyden.

    Die Therapie mit Zink und Vitamin B6 (Pyridoxal-5-Phosphat) in Kombination mit Mangan-Supplementieren kann auch innerhalb von 24 Stunden nach der Pyrrolurie zu Ergebnissen führen, die innerhalb einer Woche verbessert werden können. Die vollständige Wiederherstellung kann 3 bis 4 Monate dauern. Die biochemische Dysbalance und die Symptome kehren innerhalb von 1 bis 2 Wochen nach Absetzen der Supplementierung zurück.

    Menschen mit Kryptopyrrol im Urin (Pyrolurie) haben wiederholt darauf hingewiesen, dass sie kein Traumgedächtnis haben. Bei ausreichender Vitamin-B6- und Zink-Ergänzung gibt es ein Traumgedächtnis. Wenn die Vitamin-B6-Dosis zu hoch ist oder besonders während des Abendessens eingenommen wird, sind die Träume jedoch so lebhaft, dass man aufwacht und nicht schlafen kann. In diesen Fällen muss die Ergänzung reduziert werden.

    Pyrrolurie kann zusammen mit anderen Dysbalancen wie Histozytose, Hystemie, erhöhtem Kupfergehalt oder zerebralen Allergien auftreten. In diesen Fällen erfolgt die Wiederherstellung weniger schnell.