Sprache:
KEAC
Klinisch Ecologisch Allergie Centrum
Hämopyrrollaktamurie (HPU) - HPU-Test® - HPU-Screening
Sie sind hier: Startseite - HPU und HPU-Test® - Wichtige Hinweise zum HPU-Test

Hinweise zum HPU-Test®

Der HPU-Test® wird verfälscht, wenn Sie schon seit längerer Zeit Vitamin B6, Zink, Mangan oder Biotin zu sich nehmen.
Bei einer Einnahme von 50 mg des Vitamins B6 für den Zeitraum von mindestens 3 Monaten wird der gefundene Wert vom Häemopyrrolaktam zirka 0,25 Ám/l niedriger ausfallen; bei einer Einnahme von 75 mg am Tage wird die Quote herabgesetzt um 0,5 Ámol/l. Bei einer Einnahme von mehr als 100 mg Vitamin B6 täglich wird das Testergebnis in jedem Fall niedriger sein als 0,4 Ámol/l und so keinen Befund ergeben.
Auch ist während und in den ersten Tagen nach der Menstruation die Menge ausgeschiedener HPL stark herabgesetzt. Die höchsten Werte werden um den Eisprung und kurz vor der Menstruation gemessen.
Günstig ist der Test in Phasen von körperlichem oder seelischem Stress, in Erholungsphasen (Urlaub) ist der Wert auch niedriger als normal (Stressabhängigkeit der HPL-Ausscheidung).

Wichtig:
Beenden Sie aus diesen Gründen mindestens zwei Wochen vor dem Test die Einnahme von Präparaten, die B6, Zink, Mangan oder Biotin enthalten.
Denken Sie daran, dass diese Stoffe auch in Multivitamintabletten und Nahrungsergänzungsmitteln enthalten sein können.
Frauen:
Bitte vermeiden Sie die Urinabgabe während und einige Tage nach der Menstruation.

Bitte lesen Sie sich auch unter Auswertung durch, welche weiteren Einflussfaktoren zu einem falschen Ergebnis führen können.

Dauer der Testauswertung

Der HPU-Urin-Test® ist kein Schnelltest. Auf Grund der verschiedenen Postlaufzeiten und des komplexen Ablaufes des Testverfahrens kann es eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen, bis Sie nach Absendung der Urinprobe das Testergebnis erhalten. Dies gilt ebenfalls für die anderen Untersuchungen (HPU-Screening etc.).
Wir bitten Sie darum, von zusätzlichen Anfragen nach dem Testergebnis per Email oder Telefon abzusehen.
Unser Team arbeitet hochkonzentriert, um Ihnen ein exaktes und gut dokumentiertes Testergebnis zu präsentieren, das eine Grundlage für eine angepasste Behandlung bietet. Unnötiger Kommunikationsaufwand verzögert diesen Prozess.
Sollten Sie dennoch nachfragen wollen oder haben Sie nach 3 Wochen noch kein Ergebnis erhalten, dann senden Sie bitte eine Email mit dem Betreff "Nachfrage Testergebnis" und Ihren persönliche Angaben (Adresse und Geburtsdatum) an .